Artikel-Schlagworte: „Celebration“

Am 21. Juni 1948 drehte sie sich das erste Mal mit 33 1/3.

Die Rede ist natürlich von der Schallplatte.
Entwickelt wurde sie vom ungarischen Ingeneur Peter Carl Goldmark für Columbia Records und hat sich sehr schnell gegen ihren Vorgänger, die Schellack Platte durchgesetzt.

Die Platte aus Vinyl war billiger, der Klang sauberer und die Umdrehungsgeschwindigkeit von 33 1/3 erlaubte es mehr Musik auf die Platte zu pressen. Bis zu 25 Minuten pro Seite konnten die ersten Schallplatten abspielen.

In Deutschland brachte die Deutsche Grammophon Gesellschaft die 33er allerdings erst im Jahr 1951 auf den Markt.

Die Schallplatte @ wikipedia

Die Herstellung von Schallplatten in zwei Teilen:

Ricky Nelson† (8. Mai 1940 – 31. Dezember 1985) der auch als Rick Nelson bekannt ist, war einer der ersten Teenie-Stars und als Schauspieler und Sänger gleichermaßen erfolgreich. So verdiente er sich einen Stern auf dem Hollywood Walk Of Fame und einen Eintrag in der Rock And Roll Hall Of Fame.

Nur Elvis Presley war in den 1950er Jahren erfolgreicher als Ricky Nelson der über 30 Top40 Hits hatte. Einer seiner bekanntesten ist Hello Mary Lou.

Ohne den heutigen Jubilar Max Grundig† (7. Mai 1908 – 8. Dezember 1989) hätten viele Menschen kein Radio besitzen können. Er erfand in den um 1946 den Radio-Selbstbaukasten Heinzelmann und konnte so das Verbot der Allierten zum Verkauf von Radios umgehen.

Seine Devise war schon in den 1950er Jahren die billige Massenproduktion und so fand sich in der goldenen Zeit des Wirtschaftswunders und darüber hinaus in vielen Haushalten wenigstens ein Grundig Radio oder Fernsehgerät. In den 1980er Jahren hatte der Konzern jedoch unter der Globalisierung und billigeren Geräten aus Japan zu kämpfen. Tausende Menschen verloren ihren Job und 1984 übernahm der niederländische Philips Konzern Grundig.

Von der zugesicherten 50 Millionen Rendite konnte sich Max Grundig einen bequemen Lebensstil leisten und starb 1989 in Baden-Baden.

Im Video ist Joe Cocker mit Unchained My Heart zu hören. Das Radio ist ein Grundig Type 97

Inger Nilsson (4. Mai 1959) war Pipi Langstrumpf (1. Video) und scheint sich daran zu stören (2. Video).


Akon (30. April 1973) wurde als Aliaune Badara Akon Thiam geboren und hatte 2005 den Megaerfolg Lonely auf den ich als Video jedoch nur allzu gerne verzichte. Wer nicht gleich weiß von welchem Titel ich spreche, möge bitte an Klingeltöne denken.

Das Video zeigt den Titel Blame On Me. 2007 hatte Akon in einem Konzert, nach eigenem Bekunden unwissentlich, ein minderjähriges Mädchen auf die Bühne geholt, mit ihr getanzt und Sex simuliert. In dem Song entschuldigt er sich bei dem Mädchen.

Der US Konzern Verizon, in Deutschland unter anderem bekannt für das Klingelton-Portal Jamba, hat nach diesem Fauxpas die Zusammenarbeit mit Akon beendet.

In einer Hitparade meiner persönlichen Favoriten der Titel-Lieder von James Bond Filmen würde Sheena Easton (27. April 1959) mit Your Eyes Only einen der ersten 5 Plätze einnehmen.

Der Titel For Your Eyes Only aus dem Jahr 1981 zum gleichnamigen James Bond Film war auch für einen Oscar nominiert. In Deutschland ist der Film unter dem Titel In tödlicher Mission erschienen.

Die geborene Schottin Sheena Easton ist auch als Schauspielern erfolgreich und hat mit verschiedenen Künstlern, darunter auch Prince auf dem Album Sign O‘ The Times gesungen.

[asa]B00006I0BO[/asa]
[asa]B000087DRL[/asa]
[asa]B000VAEIVG[/asa]

Eddie Murphy (3. April 1961) hat heute Geburtstag und ich könnte in einem Video an seinen Ausflug als Sänger erinnern. Da das aber eigentlich mehr in die Kategorie One-Hit-Wonder passen würde und noch eine Schauspielerin und Sängerin Geburtstag hat die mit ihrer Sangeskunst ungleich erfolgreicher war, zeigt das Video Doris Day (3. April 1924) mit dem wohl bekanntesten Schlager Que Sera Sera.

Thad Jones (28. März 1923) war ein amerikanischer Trompeter, Arrangeur und Komponist.

Kategorien